-LITERATURHINWEIS- Wegweiser Kinder- und Jugendreisepädagogik

Drücker, Ansgar; Fuß, Manfred; Schmitz, Oliver (Hrsg.) (2013): Wegweiser Kinder- und Jugendreisepädagogik: Potenziale, Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen. Wochenschau Verlag. Pädagogisch betreute Kinder- und Jugendreisen sind ein wichtiger Teil der Kinder- und Jugendhilfe, ein oft lebenslang prägender Lernort und schließlich auch ein umworbener Markt. Neben Ferienfreizeiten und Zeltlagern gehören längst auch internationale Jugendbegegnungen, Sprachreisen, erlebnispädagogische Angebote, Workcamps und Schulfahrten zum vielfältigen Angebot des Arbeitsfeldes. […]

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW)

Die Arbeit des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) steht im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Zu den  Aufgaben des DFJW gehört es, die Verbindungen zwischen jungen Menschen in Deutschland und Frankreich auszubauen und ihr Verständnis füreinander zu vertiefen. Organisator*innen deutsch-französischer Begegnungen können vom DFJW finanzielle Unterstützung zu den Reise- und Aufhaltungskosten ihrer Teilnehmer erhalten. Weiterhin berät das DFJW Einzelpersonen und Organisationen, die deutsch-französische, europäische oder internationale Initiativen planen. Link Der Internetauftritt […]

Fremdheit und Diversität in der internationalen Jugendarbeit

Wer bin ich? Wer sind die Anderen? Wie gehen wir miteinander um? Fragen nach der Identität spielen in der internationalen Jugendarbeit immer wieder eine große Rolle. Vor diesem Hintergrund hat SALTO-Diversity in Zusammenarbeit mit Praktiker*innen der Jugendarbeit 2011 die Publikation „Understanding You(th) – Exploring Identity and its Role in International Youth Work“ zum Umgang mit dem Thema Identität herausgebracht. Darin werden neben Hintergrundinformationen und theoretischem […]

Kompetenzerwerb und Anerkennung von Kompetenzen in der internationalen Jugendsozialarbeit

Die empirische Studie der AWO im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit „Kompetenzerwerb und Anerkennung von Kompetenzen in der internationalen Jugendsozialarbeit“ aus dem Jahr 2013 zeigt Möglichkeiten zur Verbesserung der Anerkennung von Kompetenzen, die Jugendliche im Rahmen von europäischen Mobilitätsprojekten erworben haben, und die auch für Unternehmen einen Nutzen haben, auf. Sie gibt Empfehlungen für eine kompetenzorientierte und entwicklungsfördernde Gestaltung von transnationalen Programmen und Projekten mit jungen Menschen. Die Studie […]

Erlebnispädagogische Methoden für die internationale Jugendarbeit

Die Seminardokumentation „Erlebnispädagogische Methoden für die internationale Jugendarbeit“ von Heike Hornig aus dem Jahr 20012, beschreibt ausführlich erlebnispädagogische Methoden, die sich zum Einsatz in der internationalen Jugendarbeit eignen, da sie interkulturelles Lernen im besonderen Maße fördern und unterstützen. Neben der Dokumentation werden auch verschiedene Evaluationsmethoden vorgestellt. Link Die Seminardokumentation ist als PDF-Datei unter http://www.oimi.de/… abrufbar.

Evaluationsergebnisse von Jugendfreizeiten und internationalen Jugendbegegnungen

Ferienfreizeiten und internationale Jugendbegegnungen gehören zu den wichtigsten Angebotsformen der Jugendarbeit. Bisher wurde allerdings noch nicht auf verlässlichen Daten basierend überprüft, welchen Einfluss solche Veranstaltungen auf Jugendliche haben. Im Rahmen des Projekts Freizeitenevaluation wurden Fragebögen von über 25.000 Jugendlichen und über 3.000 Mitarbeitern aus den Jahren 2005 bis 2013 ausgewertet. Die 2015 erschienene Publikation „Wenn einer eine Reise tut – Evaluationsergebnisse von Jugendfreizeiten und […]

Austausch macht Schule

„Austausch macht Schule“ ist eine Initiative, der bilateralen Austauschorganisationen – Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW), Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW), Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA), Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch (Tandem) – und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz sowie ConAct – Koordinierungszentraum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch, IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und der Robert Bosch Stiftung. Das gemeinsame Ziel ist es, Schulen zu ermutigen, internationale Austauschmaßnahmen nachhaltig […]

Interkulturelles Lernfeld Schule

Die Broschüre „Interkulturelles Lernfeld Schule – Handlungsempfehlungen und Perspektiven einer erfolgreichen Kooperation von internationaler Jugendarbeit und Schule“, 2012 von IJAB herausgegeben, fasst die Eindrücke und Ergebnisse des dreijährigen Pilotprojektes „Interkulturelles Lernfeld Schule“ (IKUS) zusammen. Akteure aus internationaler Jugendarbeit und Schule sollen Impulse für die eigene Arbeit erhalten und zur Nachahmung angeregt werden. Der Broschüre ist eine CD-ROM beigefügt, die eine Materialsammlung der im Projekt entwickelten und erprobten Lehr-Lern-Modulen […]

Toolbox Religion – Interreligiöse Kompetenz für internationale Jugendbegegnungen und Jugendreisen

Auf DIJA.de finden Sie sog. Toolboxen mit praktischen Tipps, methodischen Anregungen und Hintergrundinformationen zu ausgewählten Themenfeldern der internationalen Jugendarbeit. Sie richten sich an alle, die internationale Jugend- und Fach(kräfte)begegnungen vorbereiten und durchführen. Die DIJA-Toolbox „Religion – Interreligiöse Kompetenz für internationale Jugendbegegnungen und Jugendreisen“ richtet sich an Teamer*innen von internationalen Jugendbegegnungen, die sich auf die Thematisierung von Religion im Rahmen der geplanten Begegnung […]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Anerkennung und Förderung von grenzüberschreitenden Lernerfahrungen für junge Menschen im Ausland

In der am 8. Mai 2012 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedeten „Empfehlung zur Anerkennung und Förderung von grenzüberschreitenden Lernerfahrungen für junge Menschen im Ausland“ geht der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.  auf die Notwendigkeit einer europäischen und internationalen Orientierung in der Kinder- und Jugendhilfe ein. Link Die Empfehlung kann unter https://www.deutscher-verein.de/de/empfehlungen… heruntergeladen werden.