Internationale Jugendarbeit im Sport

Seit 1955 haben die Sportjugend NRW und ihre Mitgliedsorganisationen 300 Maßnahmen durchgeführt, um andere Regionen, Länder und Kulturen kennenzulernen – denn internationale Jugendarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Kinder- und Jugendhilfe. Im Rahmen der internationale Jugendarbeit wird es so den Jugenden der Bünde und Verbände ermöglicht, mit jungen Menschen in Gruppen Gleichaltriger spannende Aufenthalte in anderen Ländern und Kulturen zu verbringen, dabei interkulturelle Kompetenz […]

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA) fördert und koordiniert den Jugendaustausch zwischen Deutschland und Russland. Dabei soll Jugendlichen deutschlandweit die Möglichkeit gegeben werden, sich im Rahmen eines schulischen, außerschulischen oder beruflichen Austauschs, in einer Gruppe oder individuell, ein eigenes Bild von Russland, seinen Menschen und seiner Kultur zu machen. Link Die Website der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch erreichen Sie unter https://www.stiftung-drja.de.

Was ist drin für die Kinder- und Jugendhilfe?

Die Broschüre „Was ist drin für die Kinder- und Jugendhilfe?“, 2014 herausgegeben von JUGEND für Europa, zeigt auf, welche Möglichkeiten und Chancen das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION konkret bietet und welche neuen Aspekte die Zielsetzung „Mehr Europa in die Kinder- und Jugendhilfe“ ganz besonders unterstützen. Link Die Broschüre kann unter https://www.jugendfuereuropa.de/ueber-jfe/publikationen/… bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Internationale Jugendarbeit einfach erklärt

Die von IJAB herausgegebene Broschüre „Internationale Jugendarbeit – #Bildung #Vielfalt #Teilhabe“ erklärt auf 16 Seiten das wichtigste Grundwissen über Ziele, Zielgruppen, Formate und Finanzierung der internationalen Jugendarbeit und ihren Nutzen für Kinder, Jugendliche, Fachkräfte und die Gesellschaft. Link Die Broschüre kann unter https://www.ijab.de/publikationen/… kostenfrei bestellt werden und steht dort auch als PDF-Download bereit.

Fremdheit und Diversität in der internationalen Jugendarbeit

Wer bin ich? Wer sind die Anderen? Wie gehen wir miteinander um? Fragen nach der Identität spielen in der internationalen Jugendarbeit immer wieder eine große Rolle. Vor diesem Hintergrund hat SALTO-Diversity in Zusammenarbeit mit Praktiker*innen der Jugendarbeit 2011 die Publikation „Understanding You(th) – Exploring Identity and its Role in International Youth Work“ zum Umgang mit dem Thema Identität herausgebracht. Darin werden neben Hintergrundinformationen und theoretischem […]

Kompetenzerwerb und Anerkennung von Kompetenzen in der internationalen Jugendsozialarbeit

Die empirische Studie der AWO im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit „Kompetenzerwerb und Anerkennung von Kompetenzen in der internationalen Jugendsozialarbeit“ aus dem Jahr 2013 zeigt Möglichkeiten zur Verbesserung der Anerkennung von Kompetenzen, die Jugendliche im Rahmen von europäischen Mobilitätsprojekten erworben haben, und die auch für Unternehmen einen Nutzen haben, auf. Sie gibt Empfehlungen für eine kompetenzorientierte und entwicklungsfördernde Gestaltung von transnationalen Programmen und Projekten mit jungen Menschen. Die Studie […]

MobilPLUS: Partizipation benachteiligter junger Menschen durch neue Formate der Internationalen Jugendarbeit

Die Broschüre „MobilPLUS: Partizipation benachteiligter junger Menschen durch neue Formate der Internationalen Jugendarbeit“, 2013 herausgegeben vom Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit, ist der Bericht zum Projekt „MobilPLUS“, das im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Jugendsozialarbeit macht mobil“ von AWO, BAG EJSA, BAG ÖRT und IB ins Leben gerufen wurde, um innovative Wege zu entwickeln, die einen Beitrag zur Teilhabe und beruflichen Integration junger Menschen mit Benachteiligung in einer zunehmend […]

Erlebnispädagogische Methoden für die internationale Jugendarbeit

Die Seminardokumentation „Erlebnispädagogische Methoden für die internationale Jugendarbeit“ von Heike Hornig aus dem Jahr 20012, beschreibt ausführlich erlebnispädagogische Methoden, die sich zum Einsatz in der internationalen Jugendarbeit eignen, da sie interkulturelles Lernen im besonderen Maße fördern und unterstützen. Neben der Dokumentation werden auch verschiedene Evaluationsmethoden vorgestellt. Link Die Seminardokumentation ist als PDF-Datei unter http://www.oimi.de/… abrufbar.

Migrantenselbstorganisationen als Akteure der internationalen Jugendarbeit

Die Broschüre „Migrantenselbstorganisationen als Akteure der internationalen Jugendarbeit“, herausgegeben vom djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V ist ein Best-Practice-Handbuch von JunOst e.V., in dem Möglichkeiten einer Integration über Herkunftsgruppen aufgezeigt werden. Der internationalen Jugendaustausch als Instrument der Integrationsarbeit steht dabei im Fokus der Ausführungen. Link Bis zu drei Exemplare der Broschüre können bei der Bundesgeschäftsstelle der djo-Deutsche Jugend in Europa bestellt werden. Kontaktdaten finden Sie unter http://www.djo.de/de/…. Dort […]

-LITERATURHINWEIS- Praxishandbuch Internationale Jugendarbeit

Friesenhahn, Günter J. (Hrsg.) (2001): Praxishandbuch Internationale Jugendarbeit. Wochenschau Verlag. Das Praxishandbuch „Internationale Jugendarbeit“ beschäftigt sich mit Eckpunkten internationaler Jugendarbeit und zeigt auf, was bei der Planung und Durchführung von internationalen Jugendaustauschprogrammen und Begegnungen zu berücksichtigen ist. Dabei werden immer wieder vorkommende Begriffe erläutert, Lern- und Handlungsfelder sowie rechtliche Grundlagen beschrieben und Praxisbeispiele gegeben. Internationale Jugendarbeit ist ein Praxisfeld, in dem sich seit Jahrzehnten […]