Internationale Jugendarbeit wirkt: Teilhabe. Vielfalt. Interkulturelle Öffnung

Die von IJAB und JUGEND für Europa herausgegebene Broschüre „Internationale Jugendarbeit wirkt: Teilhabe. Vielfalt. Interkulturelle Öffnung“ fasst zentrale Ergebnisse des Projektes JiVE zusammen. Die Studien eines Teams der Fachhochschule Köln, die das Projekt JiVE wissenschaftlich begleitete, zeigen, welche Potenziale internationale Jugendbegegnungen für Integration und Teilhabe Jugendlicher mit Migrationshintergrund und die interkulturelle Öffnung der Kinder- und Jugendarbeit haben können. Auch der Europäische Freiwilligendienst stand […]

Das hat Methode – Praxis-Handbuch für den deutsch-polnischen Jugendaustausch

Die 2. Auflage des Praxis-Handbuchs für den deutsch-polnischen Jugendaustausch „Das hat Methode!“ enthält im Vergleich zur 1. Auflage noch mehr praktische Methoden und Hinweise, die neue Anregungen geben können und die Qualität von Austauschen verbessern. Sie umfasst neben erweiterten Informationen auch sechs völlig neue Methoden, die sich für die Arbeit mit deutsch-polnischen Jugendgruppen eignen. Der Inhalt der Publikation gliedert sich nach […]

Evaluationsergebnisse von Jugendfreizeiten und internationalen Jugendbegegnungen

Ferienfreizeiten und internationale Jugendbegegnungen gehören zu den wichtigsten Angebotsformen der Jugendarbeit. Bisher wurde allerdings noch nicht auf verlässlichen Daten basierend überprüft, welchen Einfluss solche Veranstaltungen auf Jugendliche haben. Im Rahmen des Projekts Freizeitenevaluation wurden Fragebögen von über 25.000 Jugendlichen und über 3.000 Mitarbeitern aus den Jahren 2005 bis 2013 ausgewertet. Die 2015 erschienene Publikation „Wenn einer eine Reise tut – Evaluationsergebnisse von Jugendfreizeiten und […]

Internationale Jugendbegegnungen als Lern- und Entwicklungschance

Internationale Jugendbegegnungen sind in vielen Ländern seit langem Bestandteil des schulischen und außerschulischen Bildungsangebotes. Im Rahmen des Forschungsprojektes „Langzeitwirkungen der Teilnahme an internationalen Jugendaustauschprogrammen auf die Persönlichkeitsentwicklung“ ist Prof. Dr. Alexander Thomas mit einem Team der Universität Regensburg erstmals den Fragen, welche nachhaltigen Wirkungen internationale Jugendbegegnungen erzielen und ob diese Wirkungen empirisch erfasst und gemessen werden können, systematisch nachgegangen. Die Ergebnisse der […]

EU-Jugendstrategie

Die EU-Jugendstrategie stellt eine Verabredung aller Länder der EU dar, die Situation junger Menschen bis 2018 entscheidend zu verbessern. Dabei sollen mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit für alle jungen Menschen in Bildung und Arbeit geschaffen , das freiwillige Engagement junger Menschen stärker gefördert und die soziale Eingliederung junger Menschen gestärkt werden. Link Informationen zur EU-Jugendstrategie und ihrer Umsetzung in Deutschland bietet JUGEND für […]

Strategie zu Inklusion und Diversität im Rahmen von Erasmus+ im Jugendbereich

In der Publikation „Strategie zu Inklusion und Diversität im Rahmen von Erasmus+ im Jugendbereich“, in der deutschen Sprachfassung 2015 herausgegeben von JUGEND für Europa, stellt die EU-Kommission eine aktualisierte „Inclusion and Diversity“-Strategie vor. Diese verfolgt das Ziel einer verstärkten Fokussierung auf Jugendliche mit geringeren Chancen und der Sicherstellung, dass das Programm Erasmus+ die Diversität im Jugendbereich besonders fördert. Link Die PDF-Datei […]

Interkulturelles Lernfeld Schule

Die Broschüre „Interkulturelles Lernfeld Schule – Handlungsempfehlungen und Perspektiven einer erfolgreichen Kooperation von internationaler Jugendarbeit und Schule“, 2012 von IJAB herausgegeben, fasst die Eindrücke und Ergebnisse des dreijährigen Pilotprojektes „Interkulturelles Lernfeld Schule“ (IKUS) zusammen. Akteure aus internationaler Jugendarbeit und Schule sollen Impulse für die eigene Arbeit erhalten und zur Nachahmung angeregt werden. Der Broschüre ist eine CD-ROM beigefügt, die eine Materialsammlung der im Projekt entwickelten und erprobten Lehr-Lern-Modulen […]

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Anerkennung und Förderung von grenzüberschreitenden Lernerfahrungen für junge Menschen im Ausland

In der am 8. Mai 2012 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedeten „Empfehlung zur Anerkennung und Förderung von grenzüberschreitenden Lernerfahrungen für junge Menschen im Ausland“ geht der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.  auf die Notwendigkeit einer europäischen und internationalen Orientierung in der Kinder- und Jugendhilfe ein. Link Die Empfehlung kann unter https://www.deutscher-verein.de/de/empfehlungen… heruntergeladen werden.

Schriftenreihe „Internationale Jugendmobilität“

Die Schriftenreihe „Internationale Jugendmobilität“ wird zwei Mal pro Jahr von transfer e.V. herausgegeben und bietet den Leser*innen umfangreiche Informationen rund um internationale Jugendarbeit, pädagogische Kinder- und Jugendreisen, interkulturelle Jugendarbeit, Jugendgesundheit und Kooperationen zwischen Jugendarbeit und (Hoch-)Schulen. Link Die Schriftenreihe „Internationale Jugendmobilität“ kann unter http://www.transfer-ev.de/index/schriftenreihe_internationale_jugendmobilitaet/index.html kostenpflichtig bestellt werden.

Institutionenübergreifende Sensibilisierung von Entscheidungsträgern innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe, sowie bei weiteren relevanten Akteuren

Die Expertise der BAG ÖRT ist im Aktionsfeld 4 „Institutionenübergreifende Sensibilisierung von Entscheidungsträgern innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe, sowie bei weiteren relevanten Akteuren“ des Projekts MobilPlus im Rahmen des Kooperationsverbunds Jugendsozialarbeit entstanden und wurde 2013 von der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit e.V. (BAG ÖRT) herausgegeben. Darin wird eine Einführung in das Projekt gegeben, die Aktivitäten und Ziele des Aktionsfelds […]