„Ohne Moos nichts los!“

Informationsveranstaltung zum Thema Fördermittel in der internationalen Jugendarbeit Ort: LWL Landeshaus, Freiherr-vom-Stein-Platz 1 in Münster Uhrzeit: 9:30 bis 15:30 Anfahrtsbeschreibung: http://www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Service/Anfahrt_Landeshaus Die Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW lädt am 21. September 2017 in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Fördermittelbeantragung für die internationale Jugendarbeit ein. Die Veranstaltung besteht aus einer kurzen Vorstellung der […]

Informationspaket für Einsteiger in die internationale Jugendarbeit

Das Informationspaket richtet sich mit allgemeinen Informationen über die Wirkung internationaler Jugendarbeit, belegt anhand zahlreicher Studien, sowie verschiedenen Fördermöglichkeiten (EU, Bund, Land, Stiftungen, etc.) an Interessierte Träger, die gerne in die internationale Jugenarbeit einsteigen möchten. Vertiefende Informationen für Kommunen, zum Beispiel mit einem Musterantrag für den Jugendhilfeausschuss oder rechtlichen Grundlagen für die Jugensozialarbeit am Übergang machen das Informationspaket auch für etablierte […]

Begleitgruppentreffen kommunale Großstädte

Am 16. Dezember 2016 fand das Treffen der kommunalen Großstädte statt. Best practice Beispiele aus Essen zeigen, wie internationale Jugendarbeit in der kommunalen Arbeit verankert werden kann. Neben motivierten Mitarbeiter*innen und der Unterstützung des Jugendhilfeausschusses war die Mitarbeit am „Kommune goes international“ Prozess mit IJAB sehr hilfreich, so Monika Hurschmann (Jugendamt der Stadt Essen). Aus diesem Prozess entwickelte sich das „Dialog […]

Zweites Begleitgruppentreffen der Jugendsozialarbeit am Übergang

Vertreter*innen von Jugendberufshilfen aus dem Ruhrgebiet haben am 12.12.2016 im aktuellen forum darüber beraten, wie internationale Jugendarbeit in diesem Bereich etabliert werden kann. Es wurde deutlich, dass zu weiteren Treffen neue Partner, wie zum Beispiel Handwerkskammern, aber auch der DGB vertreten sein sollten um die Diskussion anzuregen. Dokumente, die die Begleitgruppe nach außen hin repräsentieren werden, wie ein Leitbild oder Informationsflyer […]

Wir hätten alleine gar nicht die Möglichkeit gehabt eine internationale Maßnahme auf die Beine zu stellen!

Wir haben mit unseren Jugendlichen bereits an dem „young workers for europe“ af Projekt teilgenommen und wir fanden dabei die Unterstützung vom aktuellen forum sehr wertvoll. Insbesondere innerhalb der Vorbereitungszeit war das af jederzeit als Ansprechpartner vor Ort erreichbar. Auch eine Vorreise wurde durch das af organisiert und war sehr wichtig, weil man sich den Ort, das Land und die Leute […]

Es gibt wichtige Lernerfahrungen, die durch internationalen Austausch möglich werden!

Internationale Jugendarbeit gibt jungen Menschen die Möglichkeit Lernerfahrungen in anderen Ländern zu machen, die im Rahmen nationaler Jugendarbeit so nicht möglich sind. Damit eröffnen sich für junge Menschen neue Chancen, ganz neue Horizonte. Jugendliche sind durch die Begegnung mit Fremdem, mit anderen Kulturen und Lebensformen gefordert, sich mit der eigenen Identität auseinanderzusetzen. Durch diese Auseinandersetzung geschieht ein sehr wertvoller Reflexionsprozess, der […]

Internationale Jugendarbeit sollte Teil des Curriculums werden

„Also was ich schön finde, wäre, wenn tatsächlich im Curriculum stehen würde, dass jeder Azubi innerhalb seiner Ausbildung insbesondere im Bereich BAE, ins Ausland fahren könnte. Weil ich das tatsächlich für extrem wichtig halte, so was mal erlebt zu haben. Erstens sich ständig mit seinen Mitstreitern auseinander setzen zu müssen, zweitens im Ausland überhaupt erst mal zu sein ich sagte eben […]

Internationale Jugendarbeit für alle!

„Ich wünsche mir, dass internationale Jugendarbeit Bestandteil einer jeder Maßnahme wird, weil das einen enormen Mehrwert für die Teilnehmer hat, auch für deren Zukunft. Dass genug Mittel zur Verfügung gestellt werden, dass diese Hemmnisse wie z.B. Personaleinsatz eventuell auch berücksichtigt werden können, dass man sagt, man kann Honorarkräfte einstellen. Es macht ja nur Sinn Jugendarbeit international zu machen, wenn man jemanden […]

Jugendliche sollten mehr beteiligt werden

„Ich finde es ist wichtig , die Beteiligung der Jugendlichen in der Projektentwicklung zu erhöhen. Das ist zwar schwierig, weil es einfacher ist, für Jugendliche ohne Jugendliche zu planen, aber insgesamt ist es sinnvoll Jugendliche besser in die Projekte mit ein zu beziehen.“ Markus Thöne, pädagogischer Mitarbeiter Via Bochum

… Wir schaffen Erinnerungen, Erfahrungen und bleibend gute Geschichten.

„Jugendpolitisch muss das Thema deutlich nach vorne gebracht werden, weil das schon eine Qualität ist, die in der Jugendsozialarbeit verloren geht. Man darf nicht müde werden das Thema politisch nach vorne zu bringen, das ist ein Teil der Völkerverständigung. Wir schaffen Erinnerungen, Erfahrungen und bleibend gute Geschichten.“ Norbert Geier, Geschäftsführer Duisburger Werkkiste